GenoFutura-AWARD: Call for Papers

Prof. Dr. Wolfgang George

Prof. Dr. Wolfgang George

Ausgangssituation

Neue Lösungen der Zusammenarbeit zwischen der öffentlichen Hand, der regionalen Wirtschaft und den Menschen vor Ort sind gefragter denn je.

Grund hierfür sind sich verändernde äußere Rahmenbedingungen, aber auch neue Werte und Orientierungen der Menschen.

Die in einer Stadt oder ganzen Region erreichte Zukunfts- fähigkeit hängt dabei von zahlreichen Kriterien ab:

  • Güte und Vielfalt der vorschulischen und schulischen Angebote
  • Qualität der Gesundheits- und Pflegeversorgung
  • Möglichkeiten zum Einkauf
  • Bezahlbarkeit des Wohnens
  • Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

Klar ist auch hier: die Region in welchen die Beteiligten gut miteinander kooperieren die besseren Angebote vorhalten kann.

Im Rahmen des 2. Kongresses: „Kommunale Kooperation: Regionales Zukunftsmanagement“ am 24. November in Gießen, verleihen wir den GenoFutura AWARD 2011 für bereits umgesetzte Projekte der kommunalen Zusammenarbeit.Besonders interessieren uns dabei Projekte, in denen eine soziale aber auch eine ökonomische Wertschöpfung vor Ort geborgen wurde und dort auch verbleibt. Der GenoFutura-AWARD 2011 will herausragende Leistungen aus dem Bereich der Sozial- und Gesundheitswirtschaft und der regionalen Energieproduktion auszeichnen. Auch der Handel, das Wohnen und der demographische Wandel, die Bildung und Schule, das Regionalmarketing und Unternehmensgründungen im innovativen regionalen Umfeld (IT, Logistik) stehen im Fokus der Preisverleihung.

Insgesamt 10 Projekte werden ausgezeichnet. Die besten 3 bekommen die Möglichkeit, das ausgezeichnete Projekt/Arbeit/Tätigkeit im Nachmittagsprogramm mündlich (5 Minuten) vorzustellen. Die Projekte werden in Form einer Posterausstellung im offenen Kommunikationsbereich des Kongresses präsentiert. Die Kosten hierfür betragen 99 Euro je Poster.

Ich stehe Ihnen per E-Mail w.george@andramedos.de zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Wolfgang George